Select Page

Rezepte von Wildkräuterfee Anja Feuerblume

Rezepte von Wildkräuterfee Anja Feuerblume

Weil es schade um all die Liebe, die Kraft und Investition der lieben Menschen wäre, welche sich so viel Mühe gegeben haben, Ihre Rezept-Ideen für einen gesunden Tag im Adventskalender (2016) vorzustellen, habe ich mir gedacht, dass ich sie belohne, indem ihre Rezepte auch darüber hinaus veröffentlicht bleiben.

Einen lieben Dank hier nochmals an alle, die mitgemacht haben! Ihr seid spitze!

Rezepte von Anja Feuerblume zur Verfügung gestellt, sie hat auch ein tolles ebook, welches Du hier kaufen kannst.

Hier der PDF-Download der Rezepte.

Guten Appetit!

Leckeres Frühstücksrezept: Apfel-Mango-Schmusi (ergibt ca. 0,8l)

Zutaten:

• eine große handvoll Wildkräuter Deiner Wahl (z.B: Sauerampfer, Himbeerblätter, Löwenzahn, Brennnessel, Gundelrebe, Spitzwegerich…. alternativ im Winter: Spinatblätter, Spirulina oder Chlorella…)
• 1 Apfel
• 1/2 Mango
• 4 entsteinte Datteln
• gutes Wasser

Zubereitung

Der Apfel wird zerkleinert und mit der halben Mango (geschält und entkernt), den Wildkräutern und den Datteln in den Mixer gegeben. Jetzt wird mit gutem Wasser bis 0,8l aufgefüllt. Und nun mixen bis eine gleichmäßig cremige Konsistenz entsteht. Dann in Gläser füllen und genießen!

Leckeres Mittagessen: Suppe für kalte Tage (für 1-2 Personen)

Zutaten:

• 1 handvoll Wildkräuter Deiner Wahl (z.B.: Giersch, Wiesenlabkraut, Vogelmiere, Spitzwegerich, Waldsauerklee, Sauerampfer… im Winter alternativ Spinatblätter oder Küchenkräuter, z.B. Petersilie…)
• 1/2 Gurke
• 1 handvoll getrocknete Tomaten eingeweicht
• 2 EL gutes Olivenöl, kaltgepresst
• eventuell etwas Salzsole oder Tamari (meist sind die getrockneten Tomaten schon salzig genug)
• 1 kleines Stück frischen Ingwer
• 2 EL Mandelmus
• gutes Wasser

Zubereitung

Gib die getrockneten Tomaten, das Olivenöl, den Ingwer und eventuell die Salzsole oder Tamari in einen Mixer. Für zwei Teller Suppe füllst Du mit gutem Wasser auf ca. 700ml auf. Und nun alles gut mixen, bis eine cremige Suppenkonsistenz entsteht. Wenn Du die Suppe warm genießen möchtest, dann kannst Du sie, falls Du einen Hochleistungsmixer verwendest, einfach so lange mixen, bis sie sich erwärmt hat. Ansonsten kannst Du die Suppe in einem Topf bis maximal 40°C erwärmen, damit die Rohkostqualität erhalten bleibt. Dann wird die Suppe auf Teller gefüllt. Nun wird die Gurke in kleine Würfel geschnitten und in die Suppe gegeben. Die Wildkräuter werden so fein wie möglich gehackt und in die Suppe eingerührt. Und jetzt noch das Mandelmus darüber und – fertig !
Guten Appetit!
Dazu sind lecker:

Spinatkräuter Kräcker

Zutaten:

• 1 handvoll Wildkräuter Deiner Wahl (z.B.: Giersch, Brennnessel, Spitzwegerich, Vogelmiere, Wiesenlabkraut, Waldsauerklee, Lindenblätter, Sauerampfer, Taubnessel…)
• 400g Goldleinsamen
• 200 g Spinat
• Saft einer 1/2 Zitrone
• 1 EL Salzsole

Zubereitung

Die Goldleinsamen werden gemahlen und in eine Schüssel gegeben. Die restlichen Zutaten kommen in den Mixer: zuerst der Zitronensaft und die Salzsole, und dann die Wildkräuter und der Spinat. Nun wird alles gut gemixt. Eventuell musst Du etwas mit dem Stopfer nachhelfen und vielleicht auch noch einen kleinen Schluck Wasser hinzugeben. Wenn Du magst, kannst Du auch noch andere Gewürze hinzugeben. Nun wird alles in die Schüssel gefüllt und gut mit den Goldleinsamen vermischt. Das Ganze lässt man für mindestens eine Stunde stehen, so dass die Goldleinsamen gut aufquellen können. Danach wird noch einmal alles gut verrührt und wenn es zu fest geworden ist, noch etwas Wasser hinzugegeben, so dass eine breiige Masse entsteht. Jetzt wird alles gleichmäßig dünn (ca. 4-5mm) in einem Trockner auf einer Trockenfolie verteilt und bei 40°C getrocknet. Das kann 8-12 Stunden dauern. Es ist gut nach dem Befüllen mit einem Teigschaber Linien in den Teig zu ziehen, wo die Kräcker später zerteilt werden. Nach etwa 8 Stunden kann man die Kräcker dann zerteilen und von der anderen Seite fertig trocknen lassen.

Leckeres Abendessen: Spaghetti mit Tomatensauce (für 1-2 Personen)

Zutaten:

• 1 handvoll Giersch, Vogelmiere, Wiesenlabkraut (…) (keine Brennnessel!)
• 1-2 Gurken
• 1 kleine handvoll getrocknete Tomaten, ca. 2h eingeweicht
• ein paar Basilikumblätter
• 2 EL gutes Olivenöl, kaltgepresst
• nach Bedarf etwas Salzsole oder Tamari (die getrockneten
Tomaten sind meist schon salzig genug)
• 1 kleine handvoll Cashewkerne

Zubereitung

Die Gurke wird in einem Spiralschneider mit dem Spaghettiaufsatz in Gurkenspaghetti verarbeitet und auf Teller gegeben. Die Wildkräuter werden fein zerkleinert und darüber gestreut. Die getrockneten Tomaten werden zusammen mit dem Einweichwasser, dem Olivenöl, dem Basilikum und nach Bedarf mit etwas Salzsole oder Tamari gut gemixt und über die Gurkenspaghetti gegeben. Die Cashewkerne werden fein gemahlen und als Käse über die Gurkenspaghetti mit Tomatensauce gegeben. Fertig! Ich wünsche Dir viel Freude beim genießen!

Energiebällchen Zimtpflaume (je nach Größe ca. 15-20 Stück)

Zutaten:

• 1 handvoll Wildkräuter Deiner Wahl: (z.B.: Giersch, Taubnessel, Spitzwegerich, Wiesenlabkraut, Sauerampfer, Waldsauerklee…)
• 14 entsteinte
Trockenpflaumen
• 150g Mandeln
• 6 entsteinte Datteln
• 1 TL Zimt

Zubereitung

Um die Energiebällchen herzustellen, benötigt man entweder einen Trockenmixbehälter für einen Hochleistungsmixer, oder eine Saftpresse, mit der man auch Nüsse und Trockenfrüchte zu Teig verarbeiten kann, z.B. den Green Star, oder eine andere geeignete
Küchenmaschine. Wenn Du eine Saftpresse verwendest, kannst Du die Mandeln vorher in Wasser einweichen (ca. 5h – oder über Nacht) und eventuell auch die Trockenpflaumen (ca. 2h). Die Wildkräuter, Trockenpflaumen, Datteln und Mandeln werden nun abwechselnd in die Saftpresse gegeben. Den Teig gibst Du in eine Schüssel. Wenn Du einen Hochleistungsmixer verwendest, müssen die Mandeln trocken sein. Damit alles ideal zerkleinert wird, mixt Du alles auf zwei mal: Du gibst als erstes die eine Hälfte der Mandeln in den Trockenmixbehälter und oben drauf die eine Hälfte der Wildkräuter, 5 Trockenpflaumen und 4 Datteln. Dies wird als erstes gemixt und kommt dann in eine Schüssel. Das gleiche machst Du dann nochmal mit der anderen Hälfte. In der Schüssel wird alles zusammen vermischt. Nun wird noch das Zimtpulver eingerührt. Jetzt kommt noch ein kleiner Schluck (!) Wasser hinzu – so dass sich alles gut zu einem Teig verarbeiten lässt. Der wird durchgeknetet, bis Du eine schöne Teigkugel in der Hand hältst. Daraus werden jetzt die Energiebällchen geformt. Je nach Größe werden es ca. 20 Stück. Und diese werden dann auf einem kleinen Teller oder in einem Schälchen serviert.
Ich wünsche Dir viel Freude beim kneten und genießen!

About The Author

Mirjam

glücklich verheiratet und leidenschaftliche (Trage-) Mama von 4 Söhnen und 6 Töchter,
ein bisschen verrückt, immer auf der Suche nach alternativen Wegen und dadurch ständig aneckend,
gern barfuß, strickend, nähend, improvisierend und am liebsten draußen unterwegs

Ein Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessante Online-Kongresse und Webinare*

Glücksknirpse TV: Jeden Monat wertvolle Infos & Inspirationen

*Diese Seite enthält Affiliate-Links

Bleib mit uns in Verbindung

Unsere Empfehlungen

Unter dieser Kategorie findest Du Affiliate-Links zu von uns erprobten und genutzten Websites.

Damit lernen wir

Eine Auswahl an Anbietern, mit deren Materialien wir lernen:

Lern-Programm von Grundschule bis 7. Klasse

Sprach-Kurse, Apps und Lern-Software

verschiedene Sprachen lernen

Pin It on Pinterest